Vision - Routes
21799
page-template-default,page,page-id-21799,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Vision

Wir wollen Europa spüren

Ein positives europäisches Gefühl ist die Basis für Empathie, Kooperation und Frieden in Europa. Genau das wollen wir mit Routes erreichen. Am Anfang stand daher die Frage: Warum fühlen wir uns europäisch und warum ist das etwas positives? Die Antworten sind oft sehr persönliche. Wer in andere Länder reist oder auch dort lebt, erfährt Neues, schließt Freundschaften, lernt Sprachen etc. Es sind persönliche Erlebnisse und Begegnungen, die unser Interesse an anderen Ländern wecken.

 

Allerdings machen nicht alle Menschen diese Erfahrungen. Damit war die Idee geboren: wenn die Menschen nicht nach Europa fahren, bringen wir Europa eben zu ihnen.

 

Routes fand am 28. April 2016 zum ersten Mal in Wien als Test mit 5 Stationen und 200 TeilnehmerInnen statt. 2017 wurde es zum ersten Mal als öffentliche Großveranstaltung organisiert und konnte 800 TeilnehmerInnen bei 15 Stationen begrüßen. Die Veranstaltung wurde 2017 mit dem Europa-Staatspreis, dem Europäischen Bürgerpreis sowie dem Innovationsaward des Corps Touristique Austria ausgezeichnet.

 

Die Vision von Routes ist es, einmal im Jahr in Wien europäische Länder erlebbar zu machen und positive europäische Vielfalt mitten in Wien zu zeigen. Darüber hinaus freuen wir uns, das Format auch in andere europäische Städte zu bringen und eines Tages auch in Bratislava, Tallin, Kassel oder Sevilla zu zeigen, wie Europa sich anfühlt und wieviel Spaß es machen kann. 

 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Europareise!

 

Die Idee und Initiative zu Routes stammt von Katharina Moser, Gründerin von MOSAIK und Stefan Apfl, Chefredakteur des Monatsmagazin DATUM.